Freitag, 10. März 2017

Ostfriesentod von Klaus-Peter Wolf


Ann Kathrin wird in ihrem Twingo geblitzt, "das kann nicht sein", denkt sie, denn erstens kennt sie den Blitzer ganz genau und zweitens war sie zu der Zeit gar nicht in ihrem Auto unterwegs. Aber wer war dann dort und warum sieht ihr die Frau auf dem Blitzerfoto so ähnlich. Aber der größere Schock folgt sogleich, denn jetzt soll sie auch noch eine Frau mit ihrer Dienstwaffe erschossen haben. Die Beweise sind erdrückend und sprechen alle gegen Ann Kathrin. Jemand hat sich ihrer Identität bemächtigt, begeht Straftaten und will sie vernichten.

 Es ist wieder Februar und das hieß, es ist wieder Klaus-Peter Wolf-Zeit. Diesmal war es für mich ganz anders, denn Klaus-Peter Wolf hatte sich entschieden seine erste Lesung mit dem neuen Ostfrieslandkrimi in Stuttgart zu machen. Darauf warte ich schon die ganze Zeit und kaufte dann natürlich auch für den Mann und mich eine Karte. Bis zu dem Tag konnte ich es mit Lesen aber nicht aushalten und machte einen Tag vor der Lesung einen Stopp im Buchladen um ihn zu kaufen.
Aber leider muss ich sagen, war die Idee gut, die Umsetzung aber konnte mich nicht begeistern, er hat mich zwischendurch richtiggehend gelangweilt. Leider muss ich schreiben, dass es einer der schlechtesten Ostfrieslandkrimis war die er je geschrieben hat. Aber ich glaube es ist auch schwer nach so vielen Jahren immer das Niveau hoch zu halten. Dennoch schafft er es auch die dritte Woche in Folge auf Platz eins der Bestsellerliste der Taschenbücher zu stehen.


Klaus-Peter Wolf
Ostfriesentod
Ann Kathrin Klaasen #12
Fischer Verlag, Februar 2017
Taschenbuch, 560 Seiten, 10,99€
978-3596036332

Samstag, 25. Februar 2017

Märchenwald - Martin Krist


Eines Nachts werden Max und seine vierjährige Schwester Ellie von ihrer weinenden Mutter geweckt, sie sollen schnell mitkommen und ja leise sein. Ihre Mutter packt sie mit den Worten, "geht zu Opa, ja geht auf jeden Fall zu Opa", in der Küche in den Wandschrank, den sie von außen fest verschließt. Während sie da so im Wandschrank sitzen, hören sie ihre Mutter schreien und die Wohnungstür laut aufkrachen. Um seine Schwester zu beruhigen, die zwischenzeitlich anfängt zu weinen, erzählt Max ihr die Geschichte vom Märchenwald. Als sie sich auf den Weg zu ihrem Opa machen, wacht in Berlin eine Frau auf, die nicht mehr weiß, wer sie und wo sie ist. Und auch Sera Muth und Paul Kalkbrenner stehen in Wedding vor dem rätselhaftesten Fall ihrer Karriere.

Märchenwald war ganz OK, mehr aber auch nicht, Martin Krist hatte eine gute Idee die aber nicht so gelungen umgesetzte. Man konnte das Buch gut weglesen, mehr aber auch nicht. Schade finde ich das schon ein bisschen, denn bis jetzt habe ich mich mit seinen Büchern immer wohlgefühlt. Und auch Kalkbrenner ist so ein Typ Mensch dem man gern mal im echten Leben begegnen würde, zumindest geht es mir so.
Daß das Buch mich nicht überzeugen konnte, heißt nicht, dass es nicht jemand anderem der es liest genial findet, es ist einfach eben meine Meinung die ich hier wiedergeben will.

Martin Krist
Märchenwald 
Kalkbrenner #5
Ullstein Taschenbuch, August 2016
Taschenbuch, 416 Seiten, 9,99€
 978-3548287645

Donnerstag, 23. Februar 2017

So tödlich nah - Jonas Moström


Natalie Svenson hilft der Polizei bei schwierigeren Fällen, aber eines Nachts wird ihr Albtraum war, sie muss hilflos mit ansehen wie ihr Liebhaber erschossen wird. Sie will ihm noch helfen, aber er verblutet in ihren Armen. Ihr Albtraum lässt sie nicht mehr los, denn genau vor 10 Jahren wurde ihr damaliger Freund so wie ihr heutiger Liebhaber vor ihren Augen erschossen. Sie fängt selber an zu ermitteln und wird dabei das Gefühlt nicht los, verfolgt zu werden. Natalie fragt sich, ob die zwei Morde einen Zusammenhang haben und ob sie eigentlich das wahre Ziel ist.

So schade, dass Arne Dahl ihn so hoch gelobt hat, denn darauf bin ich reingefallen, "wenn er ihn lobt wird er auch gut sein", dachte ich, denn Arne Dahl schreibt selbst erfolgreich und wird schon wissen was gut ist. Tja, falsch gedacht, ich fand ihn überhaupt nicht überzeugend, zwischendrin hab ich mich eher gelangweilt, als dass ich es spannend fand. Ein Buch für zwischendurch zum gut weglesen, dafür fand ich es gut genug, aber für mehr auch nicht, leider.


Jonas Moström
So tödlich nah
Nathalie Svensson #1
List Taschenbuch, Januar 2017
Taschenbuch, 400 Seiten, 9,99€
978-3548613284

Montag, 23. Januar 2017

Ohne Ausweg - Kathrin Lange


Nach dem Bombenanschlag am Brandenburger Tor, ist Faris Iskander zu einem Undercover-Polizist geworden. In dieser Funktion wird er auf einen mutmaßlichen Terroristen angesetzt, der gerade aus dem Gefängnis heraus einen Anschlag in Berlin plant. Um an ihn heran zu kommen muss Faris so tun, als wäre er selber zum Terroristen geworden und muss dies glaubhaft unter Beweis stellen. Mitten in den Ermittelungen stellen er und sein Team fest, dass nicht nur ein Anschlag geplant ist, sondern auch Rechtsradikale etwas planen und in ihren eigenen Reihen jemand mit falschen Karten spielt.

Was war das denn bitte? Kathrin Lang konnte es diesmal leider überhaupt nicht schaffen mich zu packen und in den Bann zu ziehen. Der dritte Teil um Faris Iskander und die Serv langweilte mich leider sogar richtig, schade, wirklich schade, denn bis jetzt mochte ich die Bücher sehr. Nach den letzten 100 Seiten, die sich wie Kaugummi zogen, gab es kurz vor Schluss noch einmal für ein paar Seiten Spannung, aber dann war schon das Buch zu Ende gelesen.

Buchinformation
Ohne Ausweg
Reihe: Faris Iskander #3
Autor: Kathrin Lange
Umfang: 448 Seiten
Erscheinungdatum: 19.Dezember 2016
ISBN: 978-3734102653
Preis: Taschenbuch 9,99€

Sonntag, 15. Januar 2017

Federgrab - Samuel Bjork


Aus einem Jugendheim in der Nähe von Oslo verschwindet ein 17 jähriges Mädchen. Wenig später wird sie gefunden, gebettet auf Federn, umzäunt von einem Pentagram, mit einer weisen Rosen zwischen den Lippen. Die Ermittlungen von Holger Munch und Mia Krüger, stocken, drehen sich im Kreis, bis ihnen eines Tages ein mysteriöser Hacker ein Video zuspielt. Das Video ist sehr verstörend und zeigt ihnen das Schicksal des Mädchens und am Rande den Mörder in einem Kostüm, einem Eulenkostüm.

Federgrab ist der zweite Teil der Reihe um Holger Munch. Als ich ihn in Händen halten konnte, fing ich sofort an zu lesen, muss aber sagen, dass mich dieser Teil nicht so überzeuegen konnte. Wie so oft fängt der erste Teil einer Reihe gut an und der Autor kann das Niveau im zweiten Band nicht halten. Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich kann es einfach nicht anders sagen, als dass es so ist.
Leider habe ich wieder zu lange gewartet um das hier zu tippen, so kann ich gar nicht mehr so genau sagen, was ich gern geschrieben hätte, wenn ich gleich nach dem Lesen damit angefangen hätte. Um es endlich aus meinem Kopf zu bekommen, musste ich trotzdem was schreiben, obwohl ich ja nicht mehr meine Meinung dazu Tippen kann.

Buchinformation
Federgrab 
Reihe: Holger Munch #2
Autor: Samuel Bjørk 
Umfang: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum: 17.Oktober 2016
ISBN: 978-3442205257
Preis: Broschiert 12.99€

Dienstag, 8. November 2016

Der Henker und sein Lügner - Christoffer Carlsson


Carls Levin, Leo Junkers langjähriger Freund und Mentor wird einen Tag vor Mittsommer tot aufgefunden. Leo glaubt, ihn durch die jahrelange Bekanntschaft gut zu kennen, aber das ist ein Trugschluss, denn Carls Levin hat ihm die ganze Zeit einiges verheimlicht. Zum einen musste er  feststellen, dass sein Mentor eine reichlich dubiose Verbindung  aus früheren Tagen zum Geheimdienst hatte und auch, dass er eine Tochter hat, die traumatisiert ist.
Nach und nach ergibt sich das Puzzle zu einem Ganzen, dass auch Leo Junker selbst in höchste Gefahr bringt.

Schon lange hatte ich den dritten Teil der Reihe vorbestellt und so war ich ganz gespannt ihn zu lesen, als er endlich bei mir zu Hause ankam. Und eins ist mir gleich aufgefallen, was mich so ein bisschen ärgert, der Verlag hat das Cover neu gestaltet, hätten Sie das nicht nach dem dritten Band machen können, jetzt würde das nebeneinander gestellt sehr komisch aussehen.
Ich muss ehrlich gestehen, ich kann nicht sagen ob ich den Thriller gut gefunden habe oder nicht, denn ich kann mich nicht mehr erinnern. Da ist einfach gar nichts mehr, einfach alles weg, das ist mir ja noch nie passiert sowas. Aber eins weiß ich noch, dass ich hoffe, dass das Ende kein Abschied von Leo Junker war, sondern er bald sehr bald wieder kommt.

Buchinformation
Der Lügner und sein Henker 
Reihe: Leo Junker #3
Autor: Christoffer Carlsson 
Umfang: 448 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
Erscheinungsdatum: 29.August 2016
ISBN: 978-3570102343
Preis: Broschiert 14.99€