Mittwoch, 29. Februar 2012

Die Küche und wir

Endlich haben Herr Freund und ich die große Entscheidung getroffen, in was für einer Küche wir stehen wollen. Das war eine schwere und nicht so einfache Entscheidung, da jeder seine Wünsche hatte und diese auch umgesetzt haben wollte. Aber Herr Freund und ich haben es geschafft eine zu finden und sie wird schön. Aber jetzt mal von vorne!
Herr Freund und ich brauchen für die neue Wohnung eine Küche, denn es ist keine drin und ohne geht garnicht. Also sind wir mal los gezogen und haben uns in verschiedenen Küchenstudios oder Möbelhäusern umgeschaut. Das hat viel Zeit und Nerven gekostet, die ich eh grade nicht habe, aber das ist eine andere Geschichte, die mir bis jetzt zu privat ist, um sie hier zu erzählen. Aber jetzt mal zurück zum Küchen-Thema!
In einem bekannten Küchenstudio gab es zwar schöne, aber viel zu teure Küchen für uns. Oder wollt ihr mir 18.000.- für eine Küche geben oder mir Sie sogar kaufen, dass wäre lieb, aber nicht nötig.
Am Samstag waren wir als Tipp meiner Mama in einem anderen Küchenstudio, da waren wir schneller draußen als wir drin waren. Wir kamen uns vor, wie nicht erwünscht, waren warhscheinlich nicht fein genug angezogen. Hätten wir uns schick angezogen und wären mit einem teuren Auto einer bekannten schwäbischen Autobauerfirma vorgefahren, wahrscheinlich hätte man uns da beraten. Also wieder raus und weiter suchen.
Auf der Liste stand noch die Küche vom großen Schweden, die uns von vorne herein am besten gefallen hätte, aber wir hatten Zweifel. Ich will den großen Schweden jetzt nicht schlecht reden, sonst werde ich noch verklagt von denen, aber es ist meine Meinung. 
Wir hatten auch schnell unserer Küche gefunden und wollten planen. Nachteil dort ist, das man selber mit dem Planungsprogramm arbeiten muss und beraten wird man dann immer von verschiedenen Mitarbeitern. Anfangs kam ich ja mit dem Programm noch zurecht, aber als ich einen 30 cm Schrank einbauen wollte, da ging es los, denn der Schrank hing plötzlich in der Wand. Ich keine Ahnung wie ich das raus bekomme, oh je. Aber da half mir dann doch mal eine Mitarbeiterin und schon war das Problem gelöst. Preislich sind die Küchen auch ganz ok, nur schlagen die dann bei allem noch Extra drauf und so war das vom Preisniveau dann wie bei vielen anderen Möbelhäusern.
Bei mir in der Nähe gibt es noch ein Möbelhaus, dass es jahrelang nur da gab, mitlerweile gibt es noch eine zweite Filialen. Dort hab ich schon öffters was gekauft, eher gesagt von Mama kaufen lassen.
Dort haben wir auch eine Küche gefunden, die uns gefallen hätte! Samstag sind wir dann spontan noch mal hin gefahren um uns die Küche anzuschauen. Wir hatten Glück, denn als wir da waren, war sogar ein Berater frei. Das Gute dort ist, das ein Mitarbeiter mit dir zusammen Plant und das Programm beherrscht, denn der oder die macht das jeden Tag.
Herr Freund und ich waren uns dann relativ schnell einig was wir wollen. Wollten aber nochmal drüber Schlafen, da es ja nicht gerade wenig ist.
So haben sind wir am Dienstag hin gefahren um die Küche endgültig fertig zu planen. Schlussendlich haben wir gestern die Küche gekauft!
Herr Freund und ich freuen uns schon auf den Tag, wenn die Küche endlich steht und alles gut gegangen ist.

Montag, 27. Februar 2012

Glückwunsch

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag wünsch ich mir selber!

Heute ist mein Ehrentag, dass muss gefeiert werden!

Montag, 20. Februar 2012

Kunstdrucke

Die Tage hab ich euch schon erzählt, dass ich die erste Deko für die neue Wohnung gekauft hab. Am Freitag kamen Sie bei mir an und sie sind wunderschön, echt toll.
Auf Dawanda hab ich Sie gekauft, genauer gesagt bei Luisa vom Shop Liebelu. In ihrem Shop gibt es neben Kunstdrucken auch Ketten und hoffentlich bald noch mehr.




Sind die zwei Drucke nicht wunderschön? Jetzt muss ich nur noch zwei passende Bilderrahmen kaufen und dann werde ich Sie in der neuen Wohnung aufhängen


Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Luisa der Inhaberin des Dawanda Shops, die mir erlaubt hat, die Bilder zu benutzen. Das Copyright liegt selbstversändlich bei ihr.



Canada meine Heimat im Herzen!

Sonntag, 19. Februar 2012

Wochenrückblick 7/2012



Heute erst, weil es total vergessen habe am Freitag 
|Gesehen| Tatort, aber kapiert hab ich den leider nicht so wirklich
|Gehört|BOY,Dillon, MIA 
|Gelesen|Blogs
|Getan|Am Hexagonquilt weiter gearbeitet 
|Gegessen| Spaghetti, Nudelsalat
|Getrunken| Ginger Ale, Schweppes, O-Saft Schorle 
|Gefreut| Das dass Auto wieder geht
|Geärgert| Das die Auto-Reparatur so viel gekostet hat
|Gewundert| -
|Gelacht| -
|Gekauft| Sweet Apples Metalldose von House Doctor
|Geklickt| tägliche Blogliste 
|Geplant|-
|Genäht|An meinem Hexagonquilt 


Nach einer Idee von fraeulein julia



Donnerstag, 16. Februar 2012

Im Nähzimmer #20


Juhu, gerade nähe ich die 19 Blume

Edit: Blume 19 ist gerade fertig geworden:-)

Dienstag, 14. Februar 2012

Im Nähzimmer #19

Während ich hier noch fleißig an meinem Hexagonquilt arbeite, schwirren mir schon Gedanken an einen neuen, von Hand genähten Quilt im Kopf umher. Ja ich bin verrückt nochmal von Hand, aber das finde ich grad so entspannend!
Ich dem letzten Tagen hab ich mir das "Gaarn - Das Magazin für Nähkultur" gekauft, könnt ihr Euch hier anschauen. Das Layout ist sehr minimalistisch, mit Dreiecken und Vierecken! Ich finde das Muster sehr schön und werde versuchen es umzusetzen, aber ich weiß noch nicht genau wie!
Eine andere Idee schwirrt mir noch im Kopf rum, ein Quilt im Rautenmuster! Ich hatte mal einen Pullover mit Rautenmuster, den hab ich gern getragen. 
Auch auf ein Quilt nur mit drei Ecken mit diesem Leinen von Frau Tulpe und dazwischen schönem Baumwollstoff hätte ich Lust. In etwa so wie dieser Quilt von BlinkBlink.
So werde ich mir mal, sobald mein Nähzimmer in der neuen Wohnung fertig ist, Gedanken drüber machen.

Also ihr seht schon, es schwirren mir viele Ideen für neue Quilts im Kopf rum!

Montag, 13. Februar 2012

Das Aquarium und wir!

Herr Freund und ich sind uns sicher,dass wir uns Ende März Anfang April ein Aquarium zu legen wollen! Auch über die Größe sind wir uns einig, es wird ein 126Liter Becken sein. Wir hatten im Zoofachhandel die Auswahl zwischen drei Größen ein 80-, das 126- und ein 180Liter. Ja es gibt noch kleinere Größen oder auch größere, aber für uns passt das erstmal so.
Bei den drei Aqurienen die uns zur Auswahl standen, handelt es sich um Komplettpakete, d.h es ist schon alles mit drin, was man für den Start braucht, außer Pflanzen, Futter und Fische natürlich. Preislich sind Sie auch ganz gut, im gegensatz zu denen, bei denen man alles zusammenkaufen muss. Das ist erst so gut für den Anfang!
Herr Freund und ich haben bis jetzt keine Erfahrung was Fischhaltung angeht, aber das ändert sich gerade sehr! Denn er bzw. wir haben uns ein Buch zugelegt und sind fleißig am Lesen. Aber wir informieren uns gut und dann machen wir auch nichts falsch, wir wollen unseren Fischen ja ein gutes Zuhause bieten.
Und mein Onkel wird uns auch noch gut einweisen, denn er ist Tierpfleger und weiß sehr gut bescheid! Ich glaub das ist die beste Anlaufstelle die Herr Freund und ich haben können!
Ich freu mich jetzt schon darauf im Wohnzimmer zu sitzen und auf die Fische zu schauen.
Mein Onkel sagt immer, "das ist manchmal besser als Fernsehen".

Einrichten

In den nächsten Wochen werden Herr Freund und ich uns intensiv mit dem Thema Einrichten beschäftigen. Ich finde das Thema sehr spannend und freu mich jetzt darauf, alles schön gemütlich zu machen in unserer Wohnung! Für uns beide wird es das erste Mal sein, eine Wohnung einzurichten und da wollen wir es ja beide auch schön haben.
Wir haben das gute Glück, dass wir schon fast alles haben und das werden wir erst mal zusammen schmeißen. Unabhänging von einander gekauft, aber es passt doch zusammen. Es gibt nicht wie bei anderen krasse Gegensätze, wie zum Beispiel ein pinkes Sofa und ein neongrünes Bett. Wir haben halt doch irgendwie den gleichen Geschmack.
Einzig und allein brauchen wir nur noch eine Küche und ein Sofa! Wir haben Glück, Oma sponsert uns erst mal die Küche und auf das Sofa sparen wir jetzt einfach mal, solang benutzen wir Herrn Freunds Bett, das geht auch erstmal :-) 
Sonst richten wir alles ein, mit dem was wir schon haben und was noch fehlt kaufen wir bzw. sparen wir.
Das wird noch was Großes werden, wenn er Freund und ich unser neues Zuhause einrichten werden.
Die erste Deko hab ich schon gekauft, vor ein paar Wochen hab ich zwei tolle Prints entdeckt und vor ein paar Tagen zugeschlagen!
Ich bin mal gespannt, wie das ganze so wird!
Bilder kann ich euch nicht versprechen, weil ich noch nie so genau weiß, wie ich euch in meine Privatsphäre einlade. Wie weit ich da gehe oder oder auch nicht, was ich zeigen kann und will. 

Sonntag, 12. Februar 2012

Fee fragt, ich antworte

Fee von Fee ist mein Name hatte gestern Geburtstag. Anlässlich ihres Ehrentages hat sie 31 Geheimnisse über sich verraten, passend zu ihrem Alter. Und da sie sich auch freut, wenn andere auch was von sich erzählen, werde ich das hiermit tun.


1. Ich hab keinen Führerschein und ich bin damit bis jetzt ganz gut gefahren. Manchmal vermiss ich das, einfach ins Auto zu steigen, aber naja irgendwann mach ich den auch noch.
Einen fürs Dreirad aus dem Kindergarten, kann ich bieten, aber damit kann ich ja nicht auf der Straße fahren.


2. "Wenn ich groß bin will ich nach Canada ziehen." Ja ich würde gern heut als morgen meinen Zelte hier in Deutschland abbrechen und losziehen. Und irgendwo mitten in der Wildnis ein kleines Häuschen besitzen, mit einem See vor der Tür wäre nicht schlecht, aber das ist kein muss.


3.In der Schule saß ich immer in der ersten Reihe, nein ich war kein Streber. Das sitzen in der ersten Reihe war einfach, dass ich mich nicht so vom Schwätzen ablenken lassen konnte.


4. Meine Ausbildung hab ich an einem Katholischen Berufskolleg gemacht. Die Schule war auch mal ein Kloster, bis 97/98 gab es noch Nonnen im Internats-/Wohnbereich.


5. Berlin Berlin, dass ist meine Stadt! Ich steige aus dem Zug und habe das Gefühl daheim zu sein. In der Stadt fühl ich mich einfach wunderbar.


6. Ich steh total auf Bounty, aber total. Sonst mag ich überhaupt kein Kokos, aber Bounty was würde ich ohne dich nur tun.


7.Ich Liebe Anna, dass war eine der Weihnachtsserien der 80`


8. Ich hätte gern einen alten VW Bulli und einen alten VW Käfer. Ich steh ja total auf die beiden Autos.


9. Ich träume einmal mit einem VW Bulli durch Deutschland zu fahren und einfach der Nase nach ohne Zeitdruck.


10.Ich bin ein totaler Krimi Fan, egal ob Buch oder im TV. Deswegen stapeln sich die Bücher auch so bei mir.


11. Grüner Daumen was ist das? Ich hab ihn jedenfalls bei mir noch nicht gefunden.


12. Nähen hab ich immer gehasst und jetzt lieb ich es, seit ich Blogs lese und sehe, was andere Menschen für tolle Sachen machen.


13. Gerade hab ich eine besondere Leidenschaft für schöne Stoffe und sammel diese dann auch in Mengen an. In der neuen Wohnung werde ich versuchen, mal was abzubauen, da hab ich ja dann mehr Platz für meine Projekte.


14.Pferde mag ich schon immer, dass hab ich auch nicht nach der Pubertät abgelegt. Irgendwann mal besitze ich ein Pferd, dass ist klar!


15. Wenn es mit Canada nichts wird, dann Träum ich von einem Reetdachhaus an der Nordsee mit großem Garten.

16. Ich hab Verwandtschaft in Canada und fast wäre ich auch keine Deutsche, sondern eine in Canada geborene.


17. Elefanten und Ameisenbären sind tolle Tiere, meine absoluten Lieblingstiere


18. Schwedisch Lernen will ich bald anfangen, denn die Sprache Interresiert und reizt mich stark


19. Bald werde ich mich endlich darum bemühen, mit Yoga anzufangen. Ich brauch endlich mal wieder innere Ruhe und Gelassenheit, dass beides fehlt mir grad ungemein.


20. Auf Fisch steh ich total! Ohne Fisch könnte ich mir kein Leben vorstellen


21. Einen großen Bruder wollte ich immer haben, aber einen kleinen hab ich bekommen. Als Papa bei der Geburt damals bei Oma anrief, hab ich gesagt, "ach, den nehm ich auch". Mittlerweile ist das auch gut so, denn ich würde ihn nie wieder hergeben wollen.


22. Wasser ist mein Element! Da fühl ich mich einfach wohl. Tauchen wird auch mal gelernt, so richtig mit Anzug und Flasche


23.Reisen tue ich gern, am liebsten mal um die ganze Welt


24.Ich kaufe Bionade nur im Kasten in Glasflaschen, da bin ich eigen!


25. Ich steh total auf die 70er, ja Retro ist mein Ding!



Im Nähzimmer #18

Hexagonquilt Update 
Juhu, schon 17 Blumen für mein Hexagonquilt sind fertig. Ich bin ein bisschen Stolz auf mich, bis hier hin durchgehalten zu haben!
Puh, aber es liegt auch noch ganz schön Arbeit vor mir, denn ich muss mindestens 60 Blumen haben, um einen anständig großen Quilt zu haben!

Im Nähzimmer #17

Das Nähen meines Hexagonquilt geht voran, langsam aber es geht voran. Seit ungefähr Oktober sitz ich schon an dem Projekt und es ist kein Ende in Sicht. Ich hab ersteinmal lauter Sechsecke aus Papier ausgeschnitten, ja eine ganz schöne Arbeit war das. Auf amerikanischen Blogs hab ich gesehen, dass es auch so Papiersets gibt - toll das hab ich dann aber erst im Nachhinein gesehen. Leider weiß ich auch nicht wirklich, wo es sowas bei uns gibt. 
Also hab ich alle Papiersechsecke aufgemalt und ausgeschnitten, dass war eine Arbeit, puh! Sind so zirka bisschen mehr als 300 Stücke geworden, die ich nach und nach mit Stoff umnähen werde. Immer so viel, dass ich von jedem Stoff 10 ganze Blumen habe.
Herr Freund war ja so lieb zu mir und hat mir beim Stoff ausschneiden geholfen, sonst wäre ich manchmal etwas verzweifelt.
Mittlerweile bin ich fleißig am Nähen und ich glaub mein Ziel an Weihnachten fertig zu sein wird realistisch sein. Wir werden es sehen!

Samstag, 11. Februar 2012

Baustelle grüßt

Am Mittwoch hatten wir einen Termin mit dem Hausmeister, weil wir unbedingt nochmal zum Messen in die Wohnung wollten! Die Wohnung sieht immer noch aus wie auf einer Baustelle, aber es wurde auch schon was daran gemacht. So zum Beispiel ist das Bad schon fast fertig und die Küche hat auch schon ein Teil ihrer Fliesen bekommen. Gerade wird unsere Gasheizung eingebaut, so dass wir es immer Warm haben werden.
Jetzt muss nur noch Raufasertapete an die Wand und der Boden rein, dann steht dem Umzug fast nichts mehr im Weg.
Bald ist es dann glücklicherweise so weit und wir werden hier die Zelte abbrechen und endlich umziehen!


Die Baustelle sieht gerade so aus



Freitag, 10. Februar 2012

Wochenrückblick 6/2012




|Gesehen| Austria´s next Topmodel, Tatort
|Gehört| Radio
|Gelesen| Blogs, Wohnzeitschriften 
|Getan|am Hexagonquilt weiter gearbeitet 
|Gegessen| Nudeln, Wurstbrot, Trauben, Äpfel
|Getrunken| O-Saftschorle, Ginger Ale, Schweppes 
|Gefreut| -
|Geärgert| Dass das Auto kaputt ist
|Gewundert| -
|Gelacht| -
|Gekauft| Ein wunderschönes Eulenkissen
|Geklickt| Dawanda


Nach einer Idee von fraeulein julia

Sonntag, 5. Februar 2012

Freitag, 3. Februar 2012

Wochenrückblick 5/2012





|Gesehen| Udo Lindenberg Unplugged, Tatort, tägliche Krimi-Serien auf dem Zweiten 
|Gehört| Udo Lindenberg Unplugged, BOY 
|Gelesen| Modestrecke-Unterwegs mit Les Mads und Hab ich selbst gemacht
|Getan| Am Hexagonquilt weiter genäht
|Gegessen| Nudeln, Salat, Brot 
|Getrunken| Cola, Bionade, Orange-Mango Schorle, Bitter Lemon
|Gefreut| Über die Karten für das BOY-Konzert
|Geärgert| Das ich heute wegen einem Termin in die scheiß Kälte raus musste
|Gewundert| -
|Gelacht| Über alte Bilder von Herr Freund 
|Gekauft| Karten für das BOY Konzert im Sudhaus Tübingen, Mollie Makes, Handmade Kultur
|Geklickt| Möbelhäuser gesucht, Einrichtungsideen gestöbert und durch die tägliche Blogliste, VHS Schwedisch Kurs 


Nach einer Idee von  fraeulein julia



Im Nähzimmer #16

Neues aus dem Nähzimmer stimmt eigentlich nicht so ganz, denn ein Nähzimmer hab ich nicht. Denn durch den wenigen Platz geht das einfach im Moment nicht. In der neuen Wohnung werde ich auch kein ganzes Zimmer für mich alleine haben, aber das ist Ok, ich will es garnicht anders. Herr Freund und ich werden uns das Büro gemeinsam teilen!
Das Arbeitszimmer wird, so hab ich es im Kopf, zwei geteilt, in der einen Ecke mein kreatives Chaos und in der anderen die Computer-Ecke.
Aber jetzt nochmal zurück zum Thema, es soll ja um die Nähecke gehen. Ich werde mir einen kleinen Teil des Raumes dafür abteilen und ein bisschen Struktur rein bringen in das ganze!

Ein paar Ideen, was ich wie machen will hab ich auch schon gesammelt, so zum Beispiel hab ich auf dem Blog von Barbara, eine tolle Idee für ein Regal endeckt. Sie hat schöne Weinkisten genommen, sie weiß angemalt und aufgehängt. Eine schöne Idee, die auf jeden Fall umsetzen möchte. Also wer alte Weinkisten hat, ich nehm Sie gerne! An den schönen alten Weinkisten mangelt es mir leider noch. Ich hab schon mal meine Fühler ausgestreckt und bin auf der Suche.
Für meine vielen Stoffkisten von denen ich schon einige viele habe, hab ich mir beim großen Schweden ein Regal gekauft. In einem schönen Birke-Ton, also schön hell!
Mein Plan bis jetzt ist es, meinen Stuhl an die Wand hin zu stellen und von da aus links das Regal liegend und rechts an die Wand den Tisch, der im Moment noch als Esstisch her hält. So dass ich zwischen Tisch und Regal einen Durchgang habe und die Tür im Blick, dass mich beim vertieften Nähen keiner von hinten Erschrecken kann.
Bilder werde ich vielleicht noch nachreichen, wenn meine Nähecke eingerichtet ist!



Mittwoch, 1. Februar 2012

Haustiere

Dass mit den Haustieren ist so eine Sache, wenn man einen Freund mit Allergie hat. Ich hab als Kind mit Hasen angefangen und zwischendurch hatten wir auch mal Vögel, obwohl ich manchmal das Gefühl hab, den in manchen Dingen im Kopf zu haben, ja den Vogel! Aber das ist eine andere Geschichte, die jetzt nicht zum Thema passt.
Also wie gesagt hab ich mit Hasen angefangen und irgendwann sind die leider gestorben. Ich muss dazu sagen, irgendwann hatte ich beim letzten Hasen keine Lust mehr und so wurde ein Dauerurlaub für den Hasen bei Oma und Opa gebucht. Ich seh meinen Opa heut noch vor meinem inneren Augen, wie er versucht hat, dem Hasen eine Leine anzulegen, ja auch der Opa wusste, dass das nicht so artgerecht ist. Nun gut, der Hase hat sich gewehrt und es gut überlebt. Aber auch sonst hat sich mein Opa brav um ihn gekümmert. Es war übrigens ein waschechter Nordfriese, der im Pappkarton mit Streu, bei Mama vorne im Fußraum saß, während Papa das Auto nach Süddeutschland gelenkt hat.
Herr Freund hatte bei seinen Eltern das vergnügen ein paar Jahre mit einem Hund zusammen leben zu dürfen, darauf bin ich ein bisschen neidisch, denn ich will auch einen Hund. Auch ein Aquarium gehörte eine Zeit lang zum Haushalt.
Irgendwann, so kurz nach der Konfirmation nervte ich meine Eltern damit, dass ich gern wieder ein Haustier haben möchte und so fuhren wir kurze Zeit später zum Zooladen und kauften Rennmäuse. Und so hatte ich Jahre lang Rennmäuse, bis ich wegen meiner Ausbildung für eine Zeitlang nach Bayern gezogen bin. Leider hab ich es dort nie auf die Reihe bekommen, mir wieder ein Tier zu holen, obwohl ich bis kurz vor meinem Weggang die Wohnung gemietet hatte und meine Vermieter gegenüber Tieren nicht abgeneigt waren, denn Sie hatten ja selber welche!
So kam es dazu, dass ich seit Jahren kein Haustier mehr hatte, obwohl ich so gern eins hätte! Leider hab ich bei Herrn Freund keinen Platz dafür, 26m² reichen einfach nicht aus, um noch ein Haustier aufzunehmen. 
Wenn wir Platz haben, werden Herr Freund und ich uns wieder Haustiere holen! Leider gibt es dann noch ein anderes Problem, denn Herr Freund hat eine Haustierallergie, was das Anschaffen eines Haustiers sehr erschwert. Auf Katzen und Hunde reagier er sicher, leider! Ob er auf andere Tiere mit Haaren reagiert, wissen wir nicht und müssten wir erst testen. Aber ich kann leider kein Tier zum Test kaufen und es dann zurück geben. Im Tierheim könnten wir mal schauen, ob er darauf reagiert oder nicht, aber das finde ich auch ein bisschen blöd.
So haben wir beschlossen, wird es doch lieber ein Tier ohne Haare, so wissen wir, dass Herr Freund nicht darauf reagieren wird.
Er träumt von einem Aquarium oder Landschildkröten. Ich hin dagegen von Bartagamen (Das sind Echsen, die ursprünglich aus Australien kommen) oder von Schlagen angetan.
Letzes We waren wir im Zoofachhandel, ja in dem hab ich schon vor gut 10 Jahren meine Rennmäuse gekauft und wir haben uns darauf geeinigt, dass wir in der neuen Wohnung erst einmal ein Aquarium haben werden.
Fische fande ich eigentlich nicht so interresant, aber der Verkäufer hat mich mit seiner Leidenschaft angesteckt und so will ich jetzt auch eines haben. Ein paar Tolle Fische habe ich auch schon gesehen und wer weiß, vielleicht will ich auch mal ein eigenes, nur für mich.

Im Nähzimmer #15

Juhu, 11 ganze Blumen sind fertig für mein Hexagonquilt!



(So sehen Bilder aus die ich Nachts um 1, mit dem Tageslichtmodus meiner Kamara)

Fragen über Fragen



Die liebe nähmarie hat Fragen von Ellen von dem Blog kleine wunder ueberall beantwortet. Nähmarie hat niemand spezielles angesprochen, die Fragen zu beantworten, aber dennoch will ich die Fragen beantworten.


1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?


Vor zwei Jahren hab ich im Internet gestöbert und bin auf Blogs gestoßen. Eine zeitlang hab ich die dann gelesen und wollte das irgendwann auch. Ich beschloss es und öffnete meinen ersten Blog, der dann irgendwann doch privat wurde, weil es kein Spass machte. Ihn gibt es noch, aber halt mittlerweile nur als mein Bloglisten-Archiv. Nähen und leben hab ich dann eröffnet, wollte ihn aber eigendlich gleich wieder löschen. Aber ihr seht, ich bin immer noch hier, mal mehr und mal weniger.


2.Und was lässt dich dabei bleiben?


Da ich gemerkt hab, dass es mir Spass macht und ich es gern tue! Und ich merk, dass meine Einträge gelesen werden.


3. Woher bekommst du deine Ideen?


Ganz klar schreibe ich im Moment  gern über Dinge die ich Nähe! Gerade schreibe ich aber auch gern über das Zusammenleben mit Herrn Freund und dem Umzug in die neue Wohnung!


4. Was ist die Sachen schlechthin, die für dich einen Blog gut macht?


Individualität und eigne Ideen 


5. Nachdem ich das von Freunden oft gefragt werde: Wieviel gibst du beim Bloggen preis?


Privat geben ich nicht viel preis von mir, z.B weiß niemand, wer meine Mutter ist oder mein Vater! Nur mein Freund spielt eine Rolle beim Bloggen, aber das wollte er auch. 


6. Was macht für dich dein Zuhause aus?


Das es gemütlich ist und das ich mich wohl fühle. Einfach ein Ort der Ruhe und Erholung


7. Was sind - mal vom Bloggen abgesehen - deine Hobbies? 


Nähen kann ich mitlerweile auch zu meinen Hobbies zählen. Ich liebe es in Stoffläden zu stöbern und immer tolle Dinge zu entdecken. Reisen gehört auch zu meinen liebsten Hobbies, so war ich schon zum Beispiel in Canada, Schweden und den USA.


8. Wobei kannst du nicht widerstehen?


An Pfirsischen und Necktarien kann ich nicht widerstehen! Seit ich meine Nähmaschine habe, kann ich auch bei schönen Stoffen nicht widerstehen


9. Und wobei vergisst du Zeit und Raum?


Am Meer, wenn ich in die Ferne schaue, leider ist das Meer bei mir nicht gerade um die Ecke




10. Wie belohnst du dich, wenn du findest, dass das jetzt ansteht?


Ich belohne mich mit einem Stoff! Die neue Wohnung ist auch eine Art Belohnung für mich, ich kann aber nicht sagen warum.


11. Wie willst du sein, wenn du alt bist?


Enspannt und glücklich mit dem Herrn Freund. Ja ich strebe an, dass wir sitzen alt und grau auf der Bank - Leben mit dem Herrn Freund 




Ein großes Dankeschön und ein großes heftiges Winken mit hoch hüpfen geht an die liebe Nähmarie, bei der ich das Bild mopsen durfte. Endlich gibt es auch mal bei mir Möwen-Arlarm