Montag, 9. Februar 2015

Ich lese jetzt doch auch elektronisch!


Im letzten Sommer schrieb ich noch, dass ich lieber Bücher lese als E-Books, das ist immer noch so. Aber dennoch ist nach langem hin und her Überlegen ein E-Reader bei mir eingezogen. Ich habe mir längere Zeit Gedanken darüber gemacht, das Für und Wider abgewogen. Kam aber dann schlussendlich zu dem Ergebnis, dass ich ihn mir im Januar gekauft habe. Gedanken musste ich mir auch machen, welchen ich möchte, ob ich einen Kindle möchte oder einen mit einem offenem System, aber mit hartem Kopierschutz. Ich hab überlegt und überlegt, andere gefragt, versucht welche zu testen oder Testberichte zu lesen.
Am Ende wurde es das Spitzenmodell, der Kindle Voyage und ich bereue es nicht, ihn gekauft zu haben. Er ist leicht, schnell und liegt gut in der Hand. Das Lesen ist noch ein bisschen ungewohnt, anders wenn ich ein Buch in Händen halte.
Gekauft habe ich ihn, da dort die Anbindung an den Shop immer noch am einfachsten ist, ich dadurch schnell und unkompliziert an E-Books herankomme. Ich brauch nur ein Konto und muss mich nicht mit hartem Kopierschutz rumschlagen, wo ich auf einer anderen Seite einen Zugang brauche. Das würde weider eine weitere Hürde bedeuten, mit einem weiterem Passwort das man sich merken muss. Und die Auswahl an E-Books ist bis jetzt auch unschlagbar groß.
Solang das bei den anderen nicht gegeben ist, bleibe ich, was meine E-Books angeht, dem großen Amerikaner treu. Insgesamt ist die Zahl meiner E-Bücher gegenüber meiner Bücher ehe relativ gering.
Ganz auf E-Books werde ich bis auf Weiters nicht umsteigen, dafür lese ich zu gern Bücher, desweiteren bekommt man bei einem E-Book nur eine Lizenz, ein Buch gehört mir dagegen, wenn ich es gekauft habe. Aber sag niemals nie, so wie ich im Sommer noch gesagt habe, "E-Book Reader, nein, so einen kauf ich mir nicht". 

Sonntag, 8. Februar 2015

In nächster Zeit möchte ich...


...folgende Krimi/Thriller lesen!

Zuerst einmal war ich gestern ganz unerwartet in der Stadt und hab schon den neuen Klaus Peter Wolf bekommen. So kann ich mit dem Leseprojekt überraschend früher anfangen als ich gedacht habe, schließlich ist der Februar schon fast bei der Halbzeit angelangt.
Bei den anderen bin ich mir noch nicht ganz sicher, in welcher Reihenfolge ich sie dann lesen werde, das entscheide ich dann spontan. Bis jetzt weiß ich nur, dass ich Sie als nächstes lesen werde.
Im letzten Jahr hab ich gemerkt, dass ich die neuen Bücher immer als erstes lesen möchte und so die anderen immer noch bzw. immer länger auf meinem SUB liegen.

Mittwoch, 4. Februar 2015

Engelsgleich von Martin Krist


Paul Kalkbrenner Kommissar der Berliner Polizei, wird an an einen Tatort gerufen, an dem eine verstümmelte Leiche gefunden wird. Auch muss er und seine Kollegin mit ansehen, wie in der Nähe aus einem Kloakebecken weitere Leichen geborgen werden. Aber ist darunter auch Merle, die vor Tagen von ihrer Mutter als vermisst gemeldet wurde.
Mein erster Martin Krist und ich war begeistert, als ich ihn kurz vor Weihnachten, im Rahmen einer Twitter-Leserunden gelesen hatte. Klar war danach auch, dass ich mir die anderen Bücher, die es nur noch als E-Book gibt, bzw. wieder gibt, auf meinen E-Reader laden würde. 

Dienstag, 3. Februar 2015

Leseprojekt 2015-Monat Januar Fazit


Ich hab versagt,auf ganzer Linie. 31 Tage haben nicht gereicht, um den ersten Monat meines Leseprojektes zu schaffen. Das lag zum einen einfach daran, dass ich eine Balkon-Leserin bin und zum anderen, dass ich mich immer selber mit anderen Dingen vom Lesen abgehalten habe. Jetzt im Februar, versuche ich das wieder aufzufangen, da ja diesen Monat das Thema mit dem Lieblingsautoren ansteht.

Der Thriller war gut, aber nicht so fesselnd wie ich es mir gewünscht habe. Auch hätte ich gern mehr über die Machenschaften in Russland erfahren, was meiner Meinung viel zu kurz kam, denn schließlich starb Tatjana genau in diesem Umfeld. 

Montag, 2. Februar 2015

Lesemonat Januar


Das Jahr hat erst angefangen und schon ist der Januar wieder vorbei und ich schaue auf meinen Lesemonat zurück. Leider war er sehr mager, denn ich hab kein Buch geschafft, obwohl der Monat ein langer war. 
Ich hoffe, dass es im Februar besser wird, aber auf jeden Fall wird das geschehen, wenn es wieder wärmer wird und ich endlich wieder auf meinem Balkon lesen kann.

Sonntag, 1. Februar 2015

Leseprojekt 2015-Monat Februar

Das Thema für Februar ist:

//Lese einen Krimi von einem Autor den du sehr magst//

Da musste ich nicht lang überlegen, denn diesen Monat kommt endlich der neue Krimi von Klaus Peter Wolf raus. Da ich ihn schon seit letztem Jahr vorbestellt hatte muss ich ihn sofort lesen, sobald ich ihn hier habe.

Entschieden habe ich mich für folgenden Krimi:


Ostfriesenwut von Klaus Peter Wolf