Mittwoch, 5. April 2017

Todesurteil - Andreas Gruber


In Wien verschwindet die 10 jährige Clara. Ein Jahr später taucht sie am Waldrand wieder auf, sie ist verstört und spricht kein Wort. Ihr ganzer Rücken ist tätoviert mit Motiven aus Dantes "Inferno". Gleichzeitig nimmt der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder an der Akademie des BKA für hochbegabten Nachwuchs alte Fälle mit seinen Schülern durch. Seine beste Schülerin, Sabine Nemez entdeckt einen Zusammenhang zwischen mehreren Fällen -aber das Werk des raffinierten Killers ist noch lang nicht zu Ende. Seine Spur führt nach Wien zu Carla, die als Einzigste den Täter je zu Gesicht bekommen hat.


Als ich den dritten Band gelesen hatte und ins Regal stellen wollte, musste ich mit Erschrecken feststellen, dass ich ja Band zwei der Reihe noch gar nicht in Händen gehalten hatte. Schnell nach geschaut ob vorhanden und jetzt endlich fertig gelesen. Und was muss ich sagen: Andreas Gruber schafft es wieder mich mit seinem Schreibstil zu packen, er kommt ganz ohne blutiges Gemetzel aus, allein seine Sprache reicht. Und die war mal wieder fantastisch!
Wie Ihr Euch vorstellen könnt, hab ich Band vier schon lange vorbestellt, schade nur, dass er erst im August und nicht schon zu meinem Urlaub im Juni kommt, den hätte ich gern mit nach Föhr genommen.

Andreas Gruber
Todesurteil
Maarten S. Sneijder #2
Goldmann Verlag, Februar 2015
Taschenbuch, 592 Seiten ,9,99€
978-3442480258

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen